Sicherheitstipps zu Silvester

Alljährlich zum Jahreswechsel müssen die Feuerwehren besonders häufig Hilfe leisten, sei es bei Verletzungen oder Bränden, ausgelöst durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern. Dabei kann Silvester auch mit der beliebten "Knallerei" ein sicheres Vergnügen sein, vorausgesetzt man beherzigt einige Tipps.

 

Für ein sicheres Silvestervergnügen nur Feuerwerkskörper mit BAM-Nummer kaufen, z.B. BAM PII. Artikel mit diesem Aufdruck sind von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung getestet und zugelassen - im Gegensatz zu ungeprüften und häufig gefährlichen Billigprodukten.

Feuerwerkskörper der Klasse I (Kinder und Jugendliche):

Kinder und Jugendliche dürfen nur Feuerwerkskörper der Klasse I kaufen und unter Aufsicht abbrennen - z.B. Bengalisches Feuer, Wunderkerzen, Tischfeuerwerk. Das Abbrennen von Wunderkerzen ist bei größeren Wunderkerzen ab 40 cm erst von Personen über 18 Jahren erlaubt.
Tischfeuerwerk ist nur auf feuerfesten Unterlagen und nicht in der Nähe von leicht entzündbaren Materialien abzubrennen.

 

Feuerwerkskörper der Klasse II (Nur für Erwachsene):

Pyrotechnik-Artikel der Klasse II dürfen auf keinen Fall an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren verkauft und von Ihnen gezündet werden. Hierzu zählen praktisch alle Sortimente, die in verschlossenen Plastikverpackungen angeboten werden, z.B. Raketen, Kanonenschläge, Böller oder Schwärmer.

 

Beim Gebrauch der Pyrotechnik-Artikel sind besonders folgende Hinweise zu beachten:
  • Haustiere, insbesondere Hunde und Katzen, Pferde und die Wildtiere mögen das Silvesterfeuerwerk überhaupt nicht, ermöglichen Sie daher Ihren Haustieren einen sicheren Unterschlupf.
  • Schließen Sie Ihre Fenster und Türen (auch an Fahrzeugen).
  • Feuerwerkskörper nur im Freien verwenden.
  • Vor dem Abbrennen die Gebrauchsanweisungen lesen und die darin enthaltenen Hinweise beachten.
  • Silvesterkracher auf einem nichtbrennbaren Untergrund ablegen und nach dem Anzünden rasch Sicherheitsabstand einnehmen.
  • Feuerwerkskörper nicht am Körper tragen (z.B. in Hosen – oder Jackentaschen) sondern bis kurz vor dem Anzünden in der Originalverpackung aufbewahren.
  • Raketen brauchen eine sichere Abschussrampe wie eine schwere Glasflasche, die gut steht. Fontänen brauchen eine ebene Standfläche. Lassen sie die Flaschen nach dem Abschuss nicht am Straßenrand stehen.
  • Zum Anzünden eignen sich die handelsüblichen Sicherheitsfeuerzeuge und Streichhölzer, vor allem Spezialanzünder.
  • Feuerwerkskörper, die an einem Ende mit der Hand gehalten werden dürfen, weit vom Körper entfernt halten und die Windrichtung beachten, damit nichts ins Auge geht.
  • Basteln Sie keine Bündel aus Knallern oder Raketen.
  • „Blindgänger“ auf keinen Fall noch einmal anzünden und nicht in die Tasche stecken.
  • Halten Sie einen Eimer mit kaltem Wasser zum Kühlen von kleineren Verbrennungen und zum Löschen in Ihrer Nähe bereit. Ein bereitgehaltener Feuerlöscher kann auch nützlich sein.

 


Der Löschzug Hoengen wünscht eine gelungene und Sichere Silvesterfeier und einen guten Start ins neue Jahr 2014 !

Zum Seitenanfang